Berlins neue U-Bahn….

Altkanzler Helmut Kohl wünschte sich zu seinem überdimensionalen Bundeskanzleramt eine eigene U-Bahnlinie. Die Stadt Berlin stoppte mehrfach aus finanziellen Gründen den Bau. Aber nun ist sie endlich fertig. Nach 14 Jahren Bauzeit und 320 Mio. Baukosten hat Berlin seine neueste , kürzeste und auch teuerste U-Bahnlinie , nämlich die U 55 und auch einen „neuen“ alten S-Bahnhof…
Jetzt kann auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrem Arbeitsplatz per U-Bahn fahren.

Ich schrieb es schon oben, auch bei der S-Bahn gab es eine kleine Änderung, hier verschwand der traditionsreiche Name „Unter den Linden“ und musste den gleichen Namen der neuen U- Bahnstation „Brandenburger Tor“ übernehmen. Zwar steht nun Außen und im Innern der Station „Brandenburger Tor“ dran, jedoch dürfen die Wandfliesen der Station , da sie unter Denkmalschutz stehen, den Namen „Unter den Linden“ behalten:

Die neue U-Bahnlinie ist doch schon sehr kurz:

Die U-Bahnstation „Brandenburger Tor“ erscheint sehr exklusiv. An den Wänden sieht man Szenen aus der Berliner Geschichte. Der Stadionsnamen ist in goldenen Buchstaben verewigt:


Ein breiter Bahnsteig, hell und freundlich:

Im politischen Zentrum der Republik entstand der Bahnhof „Bundestag“. Auch hier ist alles hell und freundlich und sogar Tageslicht dringt ein. Die Galerie wird in Zukunft sicher zu interessanten Ausstellungen einladen.
Leider hat der Bahnhof einen schnöden Betoncharme…da hätte man sicher mehr machen können…

An der nächsten Station, also nach nur 1,8 Kilometern, endet die U 55. Wo oben der Regional – und Fernverkehr tobt, fährt unten die U-Bahn. Endlich hat der Berliner Hauptbahnhof eine U-Bahnanbindung:


Hier im Hauptbahnhof das Reich der U-Bahn: Die Deckenhöhe immerhin stolze 11 Meter:

Ebenso interessant die Wanddekoration. Hier sieht man etliche historische (Eisenbahn) Bahnhöfe zur Jahrhundertwende. Warum gibt es so eine schöne Sammlung der Berliner Bahnhöfe nicht bei einer Station der Deutschen Bahn ???


Die BVG ließ sich nicht Lumpen und setzte einen geschmückten Vollzug ein:


Berlin hat nun tatsächlich eine neue Attraktion bekommen…Hieß es aber bis vor kurzem , dass man für so eine kurze Linie keinen Fahrpreis verlangen kann muss man nun doch den ganz normalen Tickettarif bezahlen….im günstigen Fall sind das 1,30 € für die Kurzstrecke…..

Ein Gedanke zu “Berlins neue U-Bahn….

  1. Mensch, da warste ja wieder fleißig. Na ja, wenn der größte Trubel vorbei ist, werd ich da auch mal ein Haken schlagen. Aber kommt man am Brandenburger Tor denn überhaupt weiter, fährt die S-Bahn wieder im Tunnel???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s