Ein ruhiger Berlin Tag….

Heute ging es bei uns relativ beschaulich zu und Uwe nutzte seinen Berlin Tag für eigene Unternehmungen. Lediglich am Nachmittag stand ein Pflichtbesuch des „Cafe Surprise“ an.

Hier gab es wieder einmal leckere Torte im n(o)stalgischen Ambiente:

 
Das deftigste Stück Kuchen erwischte  wieder einmal ich, nämlich ein richtig herzhafter und  ziemlich groß geratener Windbeutel:


 
Danach ging es an den Weissen See , den Namensgeber unseres Stadtbezirkes. Hier , von dieser Brücke , erklärte Stephan die wichtigsten Sehenswürdigkeiten :
 


Und schon wieder ging ein Tag viel zu schnell wieder vorbei…..

Ein Gedanke zu “Ein ruhiger Berlin Tag….

  1. Mir wird schlecht! Andauernd diese Torten, da muss man ja zum Fleischesser werden! Irgendwie komme ich da gar nicht mehr ran. Aber Heinzes Pflaumenkuchen… ein Gedicht! Mit selbstgeklauten Pflaumen schmeckts ja immer noch am besten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s