Sibirien grüßt Berlin….

….während Lutz in Asien weilt und sich die Sonne auf den Bauchnabel scheinen lässt ist es hier in den heimischen Gefilden mehr als kalt geworden.
Ohne Übertreibung ….sooo habe ich schon lange nicht mehr gefroren wie in den letzten Tagen.
Manchmal war ich richtig dankbar dass ich mich in warmen Geschäften aufwärmen konnte.

Schuld an der Wetterlage mit bis zu 20 Grad minus ist das Tiefdruckgebiet UWE . Das hat man also nun davon , wenn man leckeren und wertvollen Thoben Kuchen nach Köln zu Uwe schleppt….

Für das Wochenende hatten wir uns Besuch aus dem Saarland eingeladen. Endlich hatten wir auch einmal ein Kind zu Besuch und konnten Berlin mit Kinderaugen betrachten…
Die ersten Wege führten uns zu den verschiedensten Weihnachtsmärkten. Am Potsdamer Platz besuchten wir die „Winterwelt“.

Hier hatte man eine sehr gefährliche Rutsche aufgestellt….

Ach , Karussell fahren ist viel schöner , dachte wohl Leander ,besonders wenn das Karussell einem ganz allein gehört….:

Ich schaute mich während dessen an den zahlreichen Weihnachtsständen um…Schließlich brauche ich für mein „süßes Bärchen“ noch etwas Schönes zum Weihnachtstag :

Am Potsdamer Platz befindet sich auch ein Legoland. Hier freuen sich alle großen und kleinen Kinder über diese berühmten Plastiksteinchen. Stephan wusste zu berichten, dass Lego aus Dänemark kommt und von „Leg Godt“ (Spiel gut) abgeleitet wird :

Dann ging es zum historischen Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt. Natürlich durfte hier ein Treffen mit dem Weihnachtsmann nicht fehlen und da unser Leander ein sehr liebes Kind ist ernannte der Weihnachtsmann Leander zum Goldkind. Der freundliche Weihnachtsmann zeigte sich nun sehr großzügig und schenkte Leander einen echten Goldtaler….:

Auch am nächsten Tag ging es zum Potsdamer Platz , da Leander unbedingt die Eisbahn ausprobieren wollte. Stephan bekam spontan Lust auf die Eisbahn und fing mit der Pinguin Eislaufhilfe an zu üben :

Irgendwann getraute sich Stephan auch aufs Eis…Großmeister Leander war da schon lange unterwegs…..:

Plötzlich steigerte sich Stephan und nach sehr waghalsigen Pirouetten gelang ihm unter großem Applaus der Zuschauer der riskante Kantensprung Dreifacher Rittberger nach Werner Rittberger :

Nach soviel Sport ging es weiter zum Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. Eine sehr prachtvoll geschmückte Weihnachtstanne unter dem „hohlen Zahn“ kündet hier vom bevorstehenden Weihnachtsfest :

Spät am Abend erreicht der Coca Cola Weihnachtstruck Berlin. Mehrere Weihnachtsfahrzeuge ließen die Herzen der Coca Cola Jünger höher schlagen und man verteilte gratis die braune Brause.
Naja …hier wäre mir ein leckerer und vor allen Dingen heißer Glühwein wesentlich lieber gewesen….:

Nun eilte die Zeit davon , denn unsere Saarländer mussten dringend ihr Flugzeug erreichen….Tschüß und auf ein baldiges Wiedersehen in Berlin !

Ein Gedanke zu “Sibirien grüßt Berlin….

  1. Oooch, sooo warm iss hier auch nich. Die Temperaturen sind auf unter 30 Grad gefallen! Und mit Bauchnabel wird erst was in einer Woche, falls wir es übberhaupt bis zur Küste schaffen. Es gibt so viel zu sehen, dass einem schon die Augen weh tun! Einen Weihnachtsbaum haben wir heute auch sehen müssen. Ging aber noch mal gut. 🙂
    Viele Grüße aus Angkor Wat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s