Wanderung über Goldhausen nach Korbach…

…zunächst bestiegen wir den Ettelsberg. Dieser ist mit 839 Metern zwar nicht der höchste Berg der Umgebung, aber zusammen mit der Größe des Hochheideturms steht man auf stolzen 875 Metern.
Damit übertrumpft man den Langenberg (843 M.) bzw. den bekannten Kahlen Asten (841 M.) :



Ein Miniatur Hochheideturm :


Blick zurück nach Willingen :



Willkommen in Düdinghausen ,idyllisch am Südhang des Kahlen Pön gelegen. Leider war die Kirche St. Johannes geschlossen.Das machte aber nichts , denn wir steigen noch hinauf zur Auferstehungskapelle :


Eine schöne Aussicht über das Hochsauerland belohnte uns:




Ankunft in Goldhausen. Hier wurde auf dem Eisenberg bis weit ins 16. Jahrhundert Gold abgebaut. Auf dem Bild sehen wir den Georg Viktor Gedächtnisturm :


Neben dem Gedächtnisturm befinden sich noch die Grundmauern des alten Grafenschlosses. Dieser Wappenstein soll im alten Schloss vermauert gewesen sein :

Nach dem Besuch des Korbacher Nachtwächters wurde es tatsächlich sehr schnell dunkel :

Auch im Dunklen bietet Korbach herrliche Blickfänge.Leider war es schwierig diese angemessen zu fotografieren :

Nach über 35 Wanderkilometern lud mich Stephan zu einer Pizza ins beste Restaurant der Stadt ein. Ordentlich gesättigt führen wir mit dem Zug zurück nach Willingen.Weil der Tag so schön war genossen wir in unserem Hotel noch ein zweites (Salat)Abendbrot…..

Ein Gedanke zu “Wanderung über Goldhausen nach Korbach…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s