Unser mobiles Fahrradkraftwerk….


…der Radler von heute ist mit allerlei technischen Schnickschnack ausgerüstet.
Ein Handy braucht er für den Wetterbericht, ein Tablet zum Schreiben des Blogs und ein Navigationssystem zum Finden von schönen Wegen und zum Suchen von Caches…

HEUREKA, dachte ich nun, als Gordon vom TheBikeshop uns die Axa Nano 50 vorstellte und schließlich auch anbaute…



Unsere Erfahrungen waren rundum positiv. Sogar das Navigations Schwergewicht, das Garmin Montana 600 wurde bei längeren Fahrradtouren aufgeladen.
Keinerlei Probleme hatte die Axa Nano 50 Plus beim Aufladen diverser Samsung Handys…

Braucht man die Lampe mal nicht zum Laden, dann kann man taghell mit 50 Lux durch dunkle norwegische Tunnel fahren – Geil !!!



Der Bastler bestellt sich die Axa 50 plus bei Amazon.de oder bittet unseren Fahrradmechaniker der diese tolle Idee hatte eine Lampe anzubauen !


2 Gedanken zu “Unser mobiles Fahrradkraftwerk….

  1. Sieht gewöhnungsbedürftig aus aber aber wenn es den Sinn erfüllt werd ich gleich mal gucken wo ich das Teil bekomme 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s