+ + + TELEGRAMM + + + Mit Dampf zurück nach Berlin…





… nach unserer gestrigen, eisigen Wanderung mit über 20 Kilometern hatten wir ordentlich Hunger bekommen.
Leichtes Spiel also für die beste Pizzeria in Eisenach uns mit einer deftigen Pizza glücklich zu machen.
Wie man auf den Bildern sieht war es sehr lecker und ausreichend deftig.
Heute mußten wir Eisenach verlassen…
Ein Dampfzug sollte uns zurück nach Berlin bringen!!!
Spaß beiseite, bei dem Dampfsonderzug der am Bahnsteig stand handelte es sich um den Rodelblitz von Eisenach über Oberhof nach Arnstadt.
Wir fuhren 2 Bahnsteige weiter mit dem IC nach Berlin.
Schön in Eisenach war es auf alle Fälle…..

+ + + TELEGRAMM + + + "Nüscht für Dicke" …








Bauch einziehen !!!


…oder aus der Drachenschlucht wird eine Eiszapfenschlucht….
Heute wanderten wir zu der cirka 3 Kilometer langen Drachenschlucht, welche zwischen Eisenach und dem Forstort „Höhe Sonne“ liegt.
Kannten wir die Drachenschlucht vom Sommer 2011 so waren wir erstaunt wie die Drachenschlucht im Winter aussieht. Jetzt hatte sich die enge Schlucht zu einer regelrechten Eiszapfenschlucht mit sehr schönen Eiszapfengebilden entwickelt.
 Ein wahnsinnig intensiver , unvergesslicher Anblick den aber leider nur relativ dünne Menschen im Ganzen genießen können…
Nachdem wir die enge Schlucht verlassen hatten freuten wir uns wieder über befreienden Sonnenschein...

+ + + TELEGRAMM + + + In Schnee und Eis auf die Wartburg….












… bei einem Eisenach Besuch gehört eine Besichtigung der Wartburg unbedingt dazu.
Wir wagten heute den Aufstieg zur Wartburg und haben es nicht bereut.
Schade, aber auch verständlich, das an der Eselsstation bei dieser Witterung kein Esel verfügbar war.
Bei einer Führung der um 1067 errichteten Burg- und Festungsanlage erfuhren wir viel Wissenswertes zur Geschichte und den berühmten Bewohnern der Wartburg.
Hierzu gehören die Ludowinger, die heilige Elisabeth, Wolfram Eschenbach, Walter von der Vogelweide und Martin Luther. Während der Führung wurden uns viele nachdenkenswerte Sagen und Anekdote zum Besten gegeben.
Höhepunkt der Besichtigung war der Besuch der Exilstube von Martin Luther….

+ + + TELEGRAMM + + + Bach Tag in Eisenach…















… Eisenach ist Erholung und so schliefen wir heute einmal richtig schön aus.
Nach sehr kräftigen Frühstück stand ein kleiner Stadtrundgang auf dem Programm der uns schließlich zum Bachhaus führte.
Johann Sebastian Bach, dieser grandiose Musiker, Künstler und Komponist wurde in Eisenach im Jahre 1685 geboren.
Die Ausstellung im Bachhaus ist sehr sehenswert und zeigt viele Facetten des Bach’schen Lebens . Die Macher der Ausstellung verbinden die Musik des großen Meisters mit interessanten Ausstellungsstücken und Klangproben von der Bach’schen Musik. Ebenso wird eine kleine Instrumentenprobe geboten.
Wir verbrachten fast 2 Stunden in den Ausstellungsräumen.
Auch danach stand Bach auf dem Programm, denn Bach kann man auch essen. Zunächst gab es einen Bach Kuchen Würfel und am Abend eine Bachforelle, natürlich frisch aus dem Bach gefangen…
Ein schöner Bachtag….