+++ TELEGRAMM +++ Ausflug nach Jerez de la Frontera…

…mit dem Überlandbus fuhren wir heute von Algeciras nach Jerez de la Frontera. Diese Stadt ist die Hauptstadt des Sherry und des Flamenco und bietet jede Menge Sehenswürdigkeiten. Ganz klar, hier kamen unsere Fotoapparate ins Schwitzen und wir konnten jede Menge interessante Aufnahmen machen.

Begrüßung in der Stadt des Sherrys :

Zuviel Sherry macht manchen aber auch kopflos – nur zur Erinnerung :
Marktplatz in der Innenstadt mit allerlei komischen Handelswaren, manche nennen sie auch Delikatessen :
 
Daneben richtig positive Weihnachtsstimmung die einfach Spaß macht und obendrein sehenswert und gelungen ist :

 

 

Viele Denkmäler , Kirchen und arabische Hinterlassenschaften gibt es zu besichtigen :

 

Ein Eintritt in die Kathedrale von Jerez lohnt sich auf jeden Fall, denn man bekommt tiefe Einblicke in die Geschichte der Kathedrale :

 

 

Der Orangengarten der Kathedrale :
Auch Jerez bietet eine Mesquita und einen Alcazar :
 
Jerez ist auch Heimat des Flamenco. Hier übt Stephan schon fleißig für die Aufnahme als Startänzer. Carmen im Hintergrund ist begeistert :
Traditionelles Tapas Essen mit Gambas , Käse und Wein :
Ein richtig bunter Tag geht zu Ende. Wir hatten viel Spaß und tolle Erlebnisse in Jerez de la Frontera…..

 

+++ TELEGRAMM +++ Von Ronda nach Algeciras….

…gegen Mittag fuhren wir heute von Ronda mit dem Schnellzug nach Algeciras. Die Zugfahrt war wieder sehr angenehm und ausgeruht erreichten wir Algeciras.

Algeciras ist anders als Ronda, eine Hafenstadt die von Hafenindustrie und dem Fährverkehr nach Marokko lebt. Sehenswürdigkeiten gibt es in der Stadt nur sehr wenige. Für unsere zukünftigen Ausflüge liegt Algeciras jedoch strategisch sehr günstig, so dass wir uns entschlossen hier drei Nächte zu verbringen.

Unser Hotel, das Reina Christina ist ein sehr angenehmes 4 Sterne Schloss mit viel Komfort welches inmitten eines gepflegten Palmengartens steht. Kaum hatten wir das Zimmer bezogen ging es schon los zu einem Stadtrundgang durch Algeciras.

Abschied von der schönen Stadt Ronda :

Das Reina Christina Hotel bietet viel Komfort und historischen Flair. Vor dem Fenster gedeiht ein herrlicher Orangenbaum :
 

 

Im Stadtzentrum werden wir freundlich begrüßt :

 

 

Wege durch die Innenstadt :
Kaum zu glauben : Die aufwändig gestaltete Weihnachtsbeleuchtung wird auch hier erst am 01. Advent angeschaltet. Wir können es kaum erwarten die Innenstädte noch festlicher beleuchtet zu erleben und fotografieren zu können…..:

 

+++ TELEGRAMM +++ Blaue Stunde in Ronda….

…gleich nach unserem einfachen Hotelfrühstück ging es wieder hinaus in die weite Ronda Welt. Ronda bietet viel Geschichte und interessante Sehenswürdigkeiten und so besuchten wir die arabischen Bäder, Kirchen die früher einmal Moscheen waren und diverse Kunstausstellungen. Insgesamt hatten wir wieder ein großes Programm zu bewältigen.

Am Abend ging es dann hinaus zur blauen Stunde, also die Zeit zwischen Sonnenuntergang und Eintritt der Dunkelheit. In den hiesigen Breitengraden hat die blaue Stunde aber oftmals nur ein Zeitfenster von 15 – 20 Minuten. Für den Fotografen bedeutet das schnell sein zu müssen.

Höhepunkt des Tages : Stephans Geburtstag. Wir gingen in ein feines Restaurant und in diesem speisten wir so gut wie schon lange nicht mehr. Am Abend gab es dann noch einen ganz ganz leckeren Wein.

Hier die Bilder des schönen Ronda Tages :

 
Stephan erklimmt die Stadtmauer :
 

 

Ein Geocache führte uns zu diesem interessanten Ort :
Hier hätte man also auch radeln können :

 

Blaue Stunde :

 

 

Zur Feier des Tages :
So lecker habe ich schon lange nicht mehr gegessen. Ein schönes stilvolles Restaurant im Hotel „Don Javier“ :
Ein richtig schöner Tag geht zu Ende. Morgen verlassen wir Ronda und fahren mit dem Zug nach Algeciras….

 

+++ TELEGRAMM +++ Rund um Ronda…

….gleich nach dem Frühstück verließen wir Málaga mit dem Zug in Richtung Ronda. Ronda wurde uns schon von vielen Andalusien Reisenden empfohlen und wir waren gespannt auf diese Stadt.

In Ronda angekommen liefen wir zu unserem kleinen 2 Sterne Hotel „San Francisco“ und begannen auch gleich den ersten Stadtrundgang :

 

Ronda ist eine kleine, jedoch sehr schöne Stadt. Gut, dass außer uns nur wenig Touristen unterwegs waren. Hier ein paar Bilder aus Rondas Innenstadt :
 
Stierkampfarena und wir mittendrin :
Das rote Tuch lehrt Stieren das Fürchten :
Viele Aussichtsbalkone gestatten einen Blick auf das Umland von Ronda :
Bevor es ans wandern geht – ein Snack :
Am Nachmittag große Wanderung rund um Ronda. Hier fanden wir sogar einen gar nicht mal so kleinen Wasserfall und sogar einen Cache. Bevor wir dazu kamen, gab es noch einen Bach zu überqueren :
Stephan der Weintrinker, findet natürlich die Weinfelder von Ronda :
Ein Klasse Tag und wir sind zufrieden hier mehr als nur einen Tagesausflug gebucht zu haben….morgen geht es weiter…..
 

 

 

 

+++ TELEGRAMM +++ Erste Bilder aus Málaga….

…nach einem sehr angenehmen Flug mit Air Berlin sind wir pünktlich in Málaga gelandet. Der Transport zu unserem Hotel war ebenso sehr einfach, so das wir gleich zu einer Stadtbesichtigung aufbrachen.

Zunächst ging es an den Hafen. Hier legen viele Kreuzfahrtschiffe unterhalb der „Fischgräte“ an… :

Blich in die Innenstadt mit der Kathedrale von Málaga :

 
Kaffeetrinken im Café Berlin, ja auch das gibt es in Málaga :
Abendspaziergang zur Festung mit Römischen Theater :
In wenigen Tagen erstrahlt die Innenstadt mit weihnachtlicher Festbeleuchtung. Das wird sicher sehr sehenswert :
 
Schon morgen geht es mit dem Zug weiter nach Ronda….