+++ TELEGRAMM +++ Der letzte Spaziergang in 2014…,

….führte uns zum Aussichtsturm auf dem Wiener Hügel. Von hier kann man bei gutem Wetter den Schneeberg in Österreich sehen. Leider hatten wir heute etwas bewölktes Wetter, so dass man den Schneeberg nur erahnen konnte.
Egal, es machte Spaß auf den verschneiten Waldwegen zu wandern…..
Ein Blick hinüber zum verschneiten Neusiedler See…. :
Allen Lesern wünschen wir einen guten Rutsch und einen schönen Start im Neuen Jahr !
 

+++ TELEGRAMM +++ Sopron by Night….

…es sind nur noch wenige Stunden im alten Jahr und nochmals habe ich Bilder von Sopron by Night gemacht.
Was so kurz vor Silvester auffällt ist, dass niemand hier schon voreilig ein Silvester-Raketen-Knaller Feuerwerk abbrennt. Das wirkt für mich beruhigend.
Sicher ist die Lage in Berlin auch in diesem Jahr wieder ganz anders. Bestimmt wieder laut und nervend…..:
 
Der Hauptplatz von Sopron mit Rathaus :
Das Wahrzeichen der Stadt Sopron – Der Feuerturm :
 

+++ TELEGRAMM +++ 15 Kilometer Wanderung rund um Sopron….

…schöner Sonnenschein lud uns heute zu einer kurzen Wanderung rund um Sopron ein und so wanderten wir zum Klosterhotel Wandorf in Sopronbánfalva. Dieses wurde im 14. Jahrhundert von ungarischen Paulinern erbaut und dient heute für wohlbetuchte und jobgeschädigte Reisende als Pseudomeditationsort bzw. Seelentankstelle. Natürlich darf zum „Meditieren“ absolut kein Luxus fehlen.
 
Stephan hat wieder schöne Wege nach Bánfalva ausgesucht :
Diese Burg ist im Sommer immer ganz zugewachsen. Dank dem Winter haben wir heute einen guten Blick auf die Burg :
 
Das Klosterhotel ist in Sichtweite :
Wunderschön restauriert das Pauliner Karmeliten Kloster !
 
 
 
Die kleine Maria-Magdalena Kapelle aus dem 12 Jahrhundert in Bánfalva mit hübsch gestalteter Weihnachtskrippe :
 
Am Nachmittag kamen wir noch einmal auf die leckere Idee die Harrer Schokoladenfabrik „anzuschauen“ :
Natürlich gab es hier wieder leckere Kastanientorte zum genießen :
Eine schön leckere Runde rund um Sopron. Schade, dass das „Lángosház“ in Bánfalva geschlossen hatte….
 

+++ TELEGRAMM +++ Winterwonderland Sopron…..

….nun kam doch auf einmal ganz schnell der Winter mit viel Schnee nach Sopron. Eine gute Gelegenheit um einen Ausflug in den Winterwonderland Weihnachtswald zu unternehmen :
 
Das Eis des kleinen Baches ist noch nicht tragfähig :
Schnell noch werden Geo Daten überprüft :
Unsere Lieblingsbank , heute lebt sie ihr Stillleben :
Schade, dass man nicht live den Schneeberg sehen konnte :
Ja, so ein Spaziergang macht Spaß und man lernt noch jede Menge hinzu :
Wandern mach Appetit. Also geht es noch zur Harrer Schokoladenfabrik in Sopron. Hier gibt es direkt neben der Fertigungsstätte ein gemütliches Cafe mit leckerem Kuchen :
Eine regionale Spezialität – Kastanienpüree mit Schlagobers :
 

+++ TELEGRAMM +++ Ankunft in Sopron….

….am frühen Nachmittag kamen wir mit der ÖBB in Sopron an und natürlich ging es gleich weiter zu einem Willkommensessen. Mmmmhhh, die Speisen waren wirklich lecker und deftig :
 
 
Später spazierten wir zu einem Aussichtsturm. Es machte Spaß im leicht verschneiten Wald zu spazieren. So macht der Winter Spaß. Es schneit und in ein paar Schritten ist man in der Natur :
 
 
Blick auf den Soproner Fernsehturm :
 

+++ TELEGRAMM +++ Sonniges Wien….

…nach einer kurzen Nacht in unserem „Zeitgeist“ Hotel ließen wir den frühen Zug nach Sopron ausfallen und unternahmen einen kurzen Spaziergang durch Wien :
 
Herrlicher Sonnenschein – endlich mal wieder nach den letzten grauen Tagen :
Eingang zum Schloss Belvedere :
 
Blick auf den Stephansdom :
Nein, ich fasse nicht den abgegriffenen Busen an :
Stephan, der freche, macht das natürlich :
Bewunderung für die Harfistin :
 
Immer wieder schön, die alten Wiener Straßenbahnen der Wiener Linien. Noch sind etliche unterwegs :
Schon geht es wieder zurück zum Bahnhof. Ein letzter Blick auf Schloss Belvedere :
Männer mögen Manner :
Jetzt geht es zum Zug nach Sopron :
 

+++ TELEGRAMM +++ Frohe Weihnachten und Happy Chanukka….

….heute war ich noch einmal unterwegs um die Berliner Weihnachtsstimmung mit der Kamera einzufangen. Natürlich steuerte ich zuerst den Pariser Platz an. Den Zeitpunkt hatte ich gut gewählt, denn kaum eingetroffen kamen die stärksten Weihnachtsmänner der Umgebung mit Ihren heißen Schlitten an :
Bevor es am Mittwoch so richtig zur Sache geht, schnell noch ein Fototermin :
Am Abend besuchte ich den Potsdamer Platz. Hier ist ein auffallend bunter Weihnachtsbaum aufgestellt. Ein viel bestauntes Fotoobjekt :
Eine Welt von LED Lichtern :
Zurück zum Brandenburger Tor. Jetzt kommt der Chanukka Leuchter , die Chanukkia erst richtig zur Geltung. Chanukka ist das jüdische Lichterfest mit vielen interessanten Traditionen und Bräuchen. Hier am Brandenburger Tor werden bereits um 16.00 Uhr die Lichter angezündet :
Ich wünsche allen Lesern schöne Weihnachten und eine friedvolle und erholsame Zeit!