Frühling am Müggelsee

Stephan entdeckte heute eine neue Strecke zum Müggelsee. Hinter dem Weißensee radelte er durch Plattenbaugebiete an die Wuhle. 
Dort am Wuhletalwanderweg erwartete ihn eine schöne Überraschung zum Valentinstag:

        
KZ-Gedenktafeln an der Wuhle

Die ersten Frühlingsboten

Aus dem Wuhletal ging es zum Großen Müggelsee nach Rahnsdorf.
Bei den 6 Plusgraden war es herrlich, sich am Strand zu erholen:




Das Café-Restaurant SpreeArche  auf der Spree bei Friedrichshagen

Über Köpenick – bei Sonnenuntergang – radelte Stephan schließlich zum Gendarmenmarkt, bevor er durch die dunkle Mitte nach 66 Kilometern zu Hause ankam.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s