Der Sommer in Berlin

Heute sollte die 20 Grad Marke geknackt werden. Nahm ich also meine Kamera und los. Obwohl die Quecksilbersäule noch bei 15°C stand, landete das dünne Jäckchen bald an der Kameratasche an meiner Seite. Ansonsten habe ich meine Bekleidung richtig gewählt. 

Wo hatte dieser arme Mann seinen Kopf vergessen?


Ich hatte meinen, nur das Frühstücken und das Mittagessen vergaß ich, daher gab es zur Stärkung gleich in Prenzl’Berg bei Sowohlalsauch eine Schoko-Sahne-Torte.


Dann fand ich diese (und noch mehrere) Kastaniencremes bei La Fayette, woran ich nie gedacht hatte, das sie sowas im Sortiment führen. Für mich bedeutete der Name bis jetzt nur teure, uninteressante Klamotten. Bald werde ich im Laden noch zum Stammgast.


Anstelle vom Einkaufen verließ ich die Friedrichstraße mit einer Flasche Wasser in der Hand und landete im Tiergarten.

Nach einer kurzen Pause drehte ich eine große Runde im Grünen, dessen Ergebnis die folgenden Bilder geworden sind:








  




Am Brandenburger Tor angekommen:




Von da oben wäre die Sicht jetzt auch nicht schlecht.


Hoppala, bin ich schon im Urlaub? Unser Ziel ist diesmal Edinborough (nach Aussprache). Oder doch erst am Lustgarten? Schade…


Immerhin, meine Füße werden langsam müde, als wäre ich bis nach Schottland gelaufen. An diesem wunderschönen Nachmittag knackte ich die 20 Kilometer Marke, so passte der Wert zur Temperatur, die ebenso 20 erreicht hatte. Na also, wir sind quitt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s