+++ TELEGRAMM +++ Klettertour in der Rámszakadék (Schlucht)….

….auch heute hatten wir in Budapest wieder über heiße 30 Grad. Weil es gestern so herrlich im Donauknie gewesen war entschieden wir uns zu einer Wandertour durch die Rámszakadék (Schlucht). Später wollten wir noch den Gipfel des Dobogókö erklimmen.
Vom Budapester Ostbahnhof brachte uns ein Eurocity nach Vác wo wir noch einmal Gelegenheit hatten diese schöne Barockstadt zu entdecken:
Die Basilika von Vác , gestern schafften wir es nicht diese Kirche zu besuchen:
Ein Denkmal zu Ehren des Heiligen Stephan :
Ein letzter kurzer Blick in die hübsche Innenstadt von Vác. Gleich müssen wir zur Bootsanlegestelle :
Hier kommt , leicht verspätet die MS Bogdány. Dieses Schiff wird uns nach Dömös bringen :
Sooo, nun kann unsere kleine Donaukreuzfahrt beginnen. Vorbei geht es an den Orten Nagymaros , Visegrád nach Dömös. Unterwegs gibt es natürlich wieder viel zu sehen. Erfrischung bringt uns die kühle Seeluft auf der Donau :
Visegrád mit seiner großen Burganlage :
Endlich sind wir in der Rámszakadék Schlucht angekommen. Hier , nur ein paar Kilometer von Budapest entfernt befindet sich ein richtiges idyllisches Wanderparadies :
Hier ist die Schlucht noch weit, aber gleich wird es eng und man muss klettern :
In den letzten Jahren hat die Waldaufsicht viele Verkehrssicherungen durchgeführt um die Wanderwege passierbar zu halten.Stephan kann sich noch an marode Kletter-Ketten erinnern :
Der größte Wasserfall:
Trittsicherheit und gutes Schuhwerk ist dringend erforderlich :
Das Wandern macht hier richtig Spaß, auch wenn man gehörig aufpassen muss :
Stephan sieht es eher gelassen und ich wandere ihm hinterher :
Hier sind wir schon auf dem mit 699 Meter hohen Dobogókö. Eine herrliche Aussicht ist heute natürlich garantiert :
Nun müssen wir zurück zum Schiff. Unten angekommen winken wir der MS Bogdány nur noch hinterher. Weil niemand am Bootssteg gestanden hat ist das Schiff gleich weitergefahren. Wir müssen nun auf den Bus nach Budapest warten und vertrösten uns die Wartezeit mit einer Abkühlung in der Donau :
Spaß macht es auf jedem Fall am Ufer der Donau zu warten und so beobachten wir die zahlreichen Flußkreuzfahrtsschiffe die vorbei ziehen :
Warten macht hungrig , aber kein Autofahrer möchte uns zum nächsten Langos Stand mitnehmen :
Irgendwann kommt dann unser Bus nach Budapest und eine aufregende Wanderung geht vorbei. Schön war es……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s