+++ TELEGRAMM +++ Sonnige Wintertour nach Elstal

 
Mitte Januar, morgens in unserem Wohnzimmer.
Die Tassmania blüht:
 
Auch die Chilipflanze sieht echt klasse aus:
 
 
 
Der strahlende Sonnenschein lockte uns bald aus der Wohnung, es musste endlich wieder geradelt werden!
Wir gaben uns als Ziel das Karls Erlebnisdorf in Elstal vor. Bei minus 5 Grad und leichtem Westwind stellte sich schon nach kurzer Fahrt heraus, dass Stephan zu warm angezogen war, so befreite er sich bald von der Fließ-Weste, Jacke und T-Shirt aus Wolle reichten ihm vollkommen aus. Die Sonne hatte zwar keine Kraft, sie tat uns aber richtig gut, wir kamen auch so ins Schwitzen.
Nach beinah zweieinhalb stündiger Fahrt erreichten wir das Erlebnisdorf.
 
 
 
Die wenigen Kinder hatten viel Spaß auf dem Eis:
 
 
 
Die Ponys haben dickes Fell, sie frieren anscheinend auch bei diesen Temperaturen nicht.
 
 
Nachdem wir Sanddorn-Ingwer-Rooibos-Tee und Dinkel-Vollkornbrot gekauft hatten, wärmten wir uns auch innerlich auf.
Hier mit leckerem Himbeerkuchen und Butterstreusel:
 
 
Gut gestärkt radelten wir weiter zum Shopping Mall und traten dann, um ein paar Euros erleichtert, den Rückweg an:
 
 
 
Bei Falkensee verabschiedeten wir noch die Sonne (hoffentlich nur bis Morgen!):
 
 
Stephan versuchte sie festzuhalten (leider ohne Erfolg):
 
 
Wir radelten noch eine knappe Stunde durchs dunkle Berlin nach Hause und nahmen dann nach 77 Kilometern je eine wohlverdiente deftige Pizza als Abendessen zu uns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s