+++ TELEGRAMM +++ Ausflug zum Söte Länneken…..

….bei herrlichem Wetter unternahmen wir heute einen Ausflug nach Hiddensee. Wir fuhren mit der Fähre von Stralsund nach Neuendorf und kehrten über Vitte und Schaprode zurück nach Stralsund. Am Abend stellten wir fest , dass wir über 80 Kilometer geradelt sind.
Doch der Reihe nach…..
Hier sehen wir das Wappen von Hiddensee – das Ziel unserer Reise:
Blick zurück nach Stralsund. Die schöne Stadt mit den vielen Türmen ist auch von weiten ein herrliches Fotomotiv :
Fast zwei Stunden dauert die Überfahrt. Zeit um die schöne Aussicht zu genießen :
Schon erhascht Stephan den kleinen Leuchtturm von Hiddensee :
So viele Wege in Hiddensee – am Meeresmuseum legen wir unsere Wegrunde fest. Bloß gut, dass Hiddensee eine autofreie Insel ist. Hier kann man das Radeln so richtig genießen :
Am Strand fotografiere ich die bunten Pflanzen :
Na sowas : Ein Parkhaus für die Natur :
Tierleben – Tiere erleben. Die Pferde auf Hiddensee fühlen sich richtig wohl. Das können wir gut nachvollziehen :
Handwerkskunst in Form von Keramik , Malereien und Edelschmuck gibt es auch zu kaufen :
Immer ein Fotomotiv wert. Der große Leuchtturm von Hiddensee. Wir fotografieren ihn dieses Mal nur aus der Ferne :
Die Überfahrt nach Schaprode mit der MS Vitte hat begonnen. Stephan beobachtet Land , Meer und Schiffe und natürlich auch die Sonnenanbeter auf dem Schiff :
….die in der Sonne dösen :
Fernaufnahme – Welche Stadt ist da bloß im Hintergrund zu sehen ?
Gleich erreichen wir Schaprode. Ich freue mich schon auf Kaffee und Kuchen :
Wo geht’s hier zum nächsten Café ? Konrad wird endlich aktiv :
Hier in „Schillings Hofladen“ werden wir fündig und es gibt hier fast alles!!! Von Bio Schinken und Wurst bis Sanddornquark , Kuchen und Torten bis hin zum leckeren Ziegenkäse :
Stephan genießt eine Tiramisu Torte auf Nußboden und mit Johannisbeerfüllung :
….und ich gönne mir eine Erdbeer – Sanddorntorte :
25 Hektar Phacelia. Eine Pflanzenart die als Bienenweide oder auch als Gründünnung verwendet wird. Die schöne kräftige Farbe und auch der herrliche Duft lassen uns hier einige Minuten ausharren :
Wer hat die größte Sau auf Rügen ? Das ist natürlich die Rosi im Hof von Bauer Lange. Uns fällt auf, wie viele Gasthöfe und Cafés es mittlerweile auf Rügen gibt. Die Insel hat hier ordentlich zugelegt im Bemühen Touristen und Gäste der Insel zu bewirten :
Uns zieht dieser Leuchtturm magisch an. Hier finden wir eine kleine Bade – und Picknickstelle im Bodden der Ostsee. Verträumt wird dieser Bereich auch die Lagune der Ostsee genannt :
Das Wasser ist schon warm und wir kühlen uns im flachen Bodden etwas ab :
Ein letztes Päuschen machen wir im Hafen von Altefähr. Stralsund ist fast erreicht :
….wir müssen nur noch über den alten Rügendamm radeln :
Schöne Grüße von Hiddensee. Die Fernsicht ist am Abend wieder herrlich und der Hiddenseeer Leuchtturm blinkt melancholisch in unser Hotelzimmer hinein :
Ein großartiger Tag geht zu Ende…..
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s