+++ TELEGRAMM +++ Mit dem Locomore unterwegs….

….erneut testen wir auf der Fahrt von Berlin nach Göttingen einen neuen Zug. Wobei hier mit dem Locomore ein ganzlich neues Unternehmen auf den Schienen unterwegs ist.

Locomore ist ein Crowdfunding Unternehmen welches der Deutschen Bahn etwas Konkurrenz machen möchte. Crowdfunding bedeutet hierbei, dass viele Privatpersonen Geld in eine neue Geschäftsidee gesteckt haben.
Die Macher von Locomore haben Lokomotiven und Wagen, vornehmlich geleast , alles schön aufgearbeitet und rasen mit Tempo 200 auf der Strecke Berlin – Stuttgart durch das Land.
Los geht es in Berlin Ostbahnhof:

 

Der Zug ist fast pünktlich :
 
Die alten Waggons versetzen mich in Entzückung und ich bin ziemlich aufgeregt :
Heute sind , ähnlich wie bei der  Deutschen Bahn , die Wagen unterschiedlich nummeriert. Die Suche nach Wagen 7 kann beginnen :
Die Fahrstrecke des neuen Zuges ist hier zu sehen. Leider sind die Waggons nicht besonders sauber :

 

 
Die City West kann sich freuen, endlich hält ein Fernzug wieder am Bahnhof Zoo :
 
Der Flair von vergangenen Tagen. Der Zug ist heute im hinteren Teil gut  ausgelastet. Im vorderen Zugteil, der deutlich weniger gefüllt ist sitzen wir. Das gefällt uns sehr gut :
 
Es gibt verschiedene Themenbereiche im Zug. Hier gibt es Business Abteile, Basic Wagen und diverse Familienwagen :
 
Der Spielwaggon. Natürlich fährt Lego auch mit :
 
Eine Stunde später …..die Kleinen räumen ordentlich auf :
 
Man sitzt ziemlich bequem. Die Businessabteile werden nur mit einer Besetzung von drei Plätzen verkauft. Es gibt Steckdosen und kostenloses WLAN :
 
Blick in einen Großraumwagen :
 
Welche Interessen hast du ???
 
 
 
 
Ich bleibe in meinem Abteil und genieße den herrlichen Sonnenuntergang und den fantastischen Elbblick :
 
 
Wir wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 !!!
 

+++ TELEGRAMM +++ Frohe Weihnachten – Besuch des Christmas Garden in Berlin….

Berlin ist um eine sehr sehenswerte Attraktion reicher, denn der Botanische Garten verwandelt sich in den Christmas Garden Berlin. Die Macher des Londoner „Christmas at Kew“ haben nun in Berlin vom 17. November bis zum 08.01.2017 den Botanischen Garten wunderschön illuminiert und in eine Märchenlandschaft verwandelt.

Der Eintritt ist mit 17 € unter der Woche und mit 19 € am Wochenende und Feiertagen zwar sehr hoch, aber ich finde der Christmas Garden kann sich sehen lassen.
Frohe Weihnachten :

Weihnachtlicher Sternendschungel :
Hinein in die Märchenwelt :
Mein Lieblingsbild: Der Wald ist wunderschön angestrahlt und davor sieht man herrliche Weihnachtskugeln….da geht ein Raunen unter den Besuchern um :

Auch die altehrwürdigen Gebäude des Botanischen Gartens erstrahlen im märchenhaften Licht :
Sehenswerte Seerosen auf dem Eisrosenteich und ja,danke für die Kritik, ein Stativ hätte ich ruhig mitnehmen können :

Rudis Rentiere sind natürlich auch dabei und grasen auf der Weide :
Auch eine schöne Kugelinstallation :
Xmas Graffity wird diese Installation genannt :
Der Sternenpavillion :
Der Spaziergang auf 1,5 Kilometern ist beendet. Jetzt kann man auf dem Weihnachtsmarkt noch einen Glühwein trinken oder gratis auf 300 qm Schlittschuh fahren :

Ein sehr schönes Kunstprojekt. Stimmungsvoll und besonders zur Weihnachtszeit sehr anmutig gestaltet. Da stets nur maximal 1000 Besucher eingelassen werden ist es nie zu voll.
Gibt es auch Kritik ? Ich würde mir eine Einlaßzeit bereits ab 16.00 Uhr wünschen, denn gerade die Blaue Stunde , der Übergang von Dämmerung in die nächtliche Dunkelheit ist gerade bei Fotofreunden die spannendste Tageszeit für reizvolle Fotos.

+++ TELEGRAMM +++ Der Sonne entgegen…..

…heute hatten wir zwar viel Sonne , jedoch nur Temperaturen um 2 Grad. Und kam es deutlich kälter vor und so radelten wir ordentlich eingepackt zum Tegeler See. Später fuhren wir noch nach Berlin Spandau und dann zurück nach Pankow.

Die „Moby Dick“ das berühmte Ausflugsschiff hatte heute Winterruhe :

Blick über den Tegeler See :
Man könnte meinen ein Tukan thront hier. Es ist aber nur ein Graureiher der auf Nahrung wartet :
Der Sonne entgegen ,dieses Mal wörtlich gemeint, fahren die Straßenbahnen :
Ein schöner Schnappschuss von Stephan :