+++ TELEGRAMM +++ Ein Bett im Rapsfeld…..

….endlich startet der Frühling in Berlin durch und wir unternehmen eine Radtour mit über 100 Kilometern. Wir fahren in den Berliner Eiskeller und heizen diesen etwas auf. Wenig später sind wir in Elstal bei Kaffee und Kuchen.

Zurück geht es über Potsdam nach Berlin. Am Heiligen See überprüfen wir die Wassertemperatur mit nur einem ganz kurzen Bad. Nach Information einer Schwimmerin hat der See eine Temperatur von 11 Grad.
Höhepunkt unserer langen Radreise war aber der Blick über duftende Rapsfelder. Das hat uns beiden richtig gut gefallen. Vergnügt summen wir das Lied „Ein Bett im Rapsfeld“,
Unterwegs an der Havel :
Stets Berlins kältester Ort – der Eiskeller :
Hier ist es wirklich sehr lange kühl , Tauwasser liegt nich auf den Wiesen :
Riesige Stücken Kuchen gibt es im Karls Erdbeerhof. Bei so einer langen Strecke darf man ruhig einmal richtig schlemmen :

Dieses Auto fährt mit Frühlingsblumenduft :

Das duftet herrlich :

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s