+++ TELEGRAMM +++ Zwei schöne Tage in Belfast…..

….wieder einmal sind wir in Belfast und wir genießen die zwei Tage sehr. Schon die Einfahrt nach Belfast ist ein Erlebnis. Zwar geht es lange Zeit am Hafengelände vorbei aber man ist sofort entschädigt, wenn man den Big Fish , die 10 Meter lange Keramikskulptur erblickt.

Ebenfalls sehr schön anzuschauen ist das moderne Titanic Quarter. Auf dem ehemaligen Werftgelände wurde im Jahr 1911 die legendäre und unsinkbar geltende SS „Titanic“ gebaut.
Später besuchten wir die älteste Markthalle der Stadt, den St. George’s Market. Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen und kosteten von vielen leckeren Spezialitäten.
Am zweiten Tag unternahmen wir eine 70 Kilometer lange Tour nach Lisburn. Eine kleine, sehr verkehrsreiche Stadt , ebenfalls am Ufer des River Lagan gelegen.

Der berühmte Big Fish von Belfast. Darauf herum klettern ist eigentlich verboten :


Man muss schon eine ganze Weile warten um den Fisch mit wenig Menschen zu fotografieren :


Verträumte Kunst am Hafen :


Wir sind auf dem Weg zum Titanic Museum. Unterwegs treffen wir auf berühmte Filmfiguren :


Ganz nah am Titanic Museum sind wir hier. Das Museum bietet viele interaktive Ausstellungen. Sogar eine Achterbahnfahrt wird geboten. Lange Warteschlangen und ein relativ hoher Eintrittspreis von 22 Euro halten  die Fans der Titanic nicht von einer Besichtigung ab :


Die Gestaltung des Museums ist wirklich sehr interessant :


Eines der beliebtesten Fotomotive des Titanic Gebäudes :


Wir sind wieder in der Innenstadt von Belfast. Moderne und alte Baustile harmonieren :

Die schmalste Bar der Stadt können wir hier bewundern :


Leckeres gibt es im St. George’s Market zu kosten :


Die berühmte Uhr der alten Markthalle:


Lust auf Fisch ?


….oder Paella ?


Oyvind genießt einen Crêpes mit Bananen und Nutella Füllung :


Sehr sehenswert ist auch die Belfast City Hall. Hier könnte man stundenlang die vielen frei zugänglichen Ausstellungen bewundern. Der perfekte Besichtigungsort an einem Regentag :


Sehr interessant ist auch die Belfast Kathedrale St. Anne. Der Kirchturm ist hier eine Stahlspitze gen Himmel. Eine futuristische architektonische Leistung dieser „Spire of Hope“, welcher wie ein gigantischer Blitzableiter wirkt :

Das Große Opernhaus von Belfast erinnert an einen Circus:

Wir radeln in die Belfaster Berge, circa 5 Kilometer vor der Stadt. Hier befindet sich das Belfast Castle mit wunderschön angelegten Garten :


Der Ausflug nach Linsburn führt uns idyllisch am River Lagan entlang. Wir machen öfters Rast, genießen Brombeeren und natürlich auch etwas Kuchen :





Der Radweg bietet sehr viel Abwechslung, enge Brücken :


und interessante Viadukte :


Linsburn ist von vielen Schnellstraßen umschlossen. Die kleine Fußgängerzone bietet etwas Beruhigendes :


Am Abend müssen wir lange auf die Abfahrt zur IOM, der Isle of Man warten. Wir besuchen nochmals das Titanic Quarter :






Ein Gedanke zu “+++ TELEGRAMM +++ Zwei schöne Tage in Belfast…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s