+++ TELEGRAMM +++ Wanderung durch das Curral das Freiras….

…ein kleines verstecktes Tal der Nonnen, das Curral das Freiras durchwanderten wir heute.

Schon die Fahrt hinein ins Nonnental mit dem Bus ist ein Erlebnis. Es geht über enge, sehr kurvenreiche Straßen. Wer nicht schwindelfrei ist sollte besser nicht am Fenster Platz nehmen.
Das Nonnental liegt etwas isoliert zwischen vielen Bergen und bis 1959 gab es nur einen Pfad der die Menschen im Nonnental mit der restlichen Insel verband.
Die Menschen waren Selbstversorger , betrieben Viehzucht und bauten Obst und Gemüse an.
Hauptprodukt im Nonnental sind Kastanien und so wird dem Besucher Kastaniensuppe , Kastanienkuchen und Kastanienbrot angeboten. Natürlich gibt es auch Ginja zu trinken, ein Likör welcher aus Kastanien und / oder Kirschen zubereitet wird.
Wir stärkten uns zwischen unseren Wanderungen mit Kastanienprodukten und erfreuten uns an der portugiesischen Gastfreundschaft.
Am Nachmittag wanderten wir den bis 1959 einzigen Versorgungspfad hinauf zum Aussichtspunkt Eira do Serrado. Auf 1059 Meter Höhe warteten wir auf den letzten Bus zurück nach Funchal …..

Guten Morgen Funchal…mit dieser Frühstückskulisse schmeckt das Frühstück doppelt so gut :

Hier gehts zum Nonnental:

Eine herrliche Bergkulisse. Die Luft hier unten ist sehr schön, ab und an duftet es nach Eukalyptus:

….so eine GoPro in dieser Landschaft macht schon Spaß:

Leider kommen schon die ersten Wolken :

Wir finden einen neuen Weg zum Nonnental fernab der Straße. Überhaupt gefällt uns, dass viele Wege erneuert worden sind und der Wanderer etliche Wegweiser nutzen kann :

Dieses Café im Nonnental wird fast nur von Einheimischen besucht und man kann für wenig Geld leckeren Kastanienkuchen genießen:

Die beiden Kuchenstücke sind eine Wucht. So etwas Leckeres findet man nicht alle Tage :

Jetzt geht es schnell hinauf zum Eiro do Serrado. Der letzte Bus wird bestimmt nicht auf uns warten. Ein paar Esskastanien sammeln wir aber auch noch :

Ein Blick zurück ins Nonnental:

Den Weg zum Adlernest , dem Aussichtspunkt verkneifen wir uns heute. Dichter Nebel verhindert die spektakuläre Aussicht :


Ein Gedanke zu “+++ TELEGRAMM +++ Wanderung durch das Curral das Freiras….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s